Suche
  • +49 234 5879787
  • Lothringer Str. 38 - 44805 Bochum
Suche Menü

Höfliche Fragen mit „Would you mind“

Kaum ein Thema wird in den Foren kontroverser diskutiert. Ich will hier nicht weiter auf regionale Unterschiede, Klangfarbe und Intonation eingehen, sondern halte mich an die Longman Grammar – Fragestellung und Antwort sind auch so schon tricky genug.
Es gibt zwei verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

1. Ich bitte jemanden um einen Gefallen / Ich möchte, dass jemand etwas für mich tut
Would you mind opening the window?
Would you mind waiting outside?

→ Das auf “Would you mind” folgende Verb bekommt ein -ing (Gerund)

2. Ich bitte jemanden um Erlaubnis / Ich möchte etwas tun

Would you mind if I opened the window?
Would you mind if I waited outside?

→ Das Verb nach „if“ bekommt ein -ed (bei unregelmäßigen Verben steht es in der 2. Form)

„Would you mind“ heißt so viel wie „Macht es dir etwas aus“, „Stört es dich“, demnach muss die Antwort negativ formuliert werden, wenn man einverstanden ist. Hä? Beispiel:
„Macht es dir etwas aus, wenn ich heute früher gehe?“ „Ja“,
Indem ich „ja“ sage, drücke ich aus, dass es mich stört. Wenn ich einverstanden bin muss die Antwort somit „nein“ heißen. Genau so ist es auch im Englischen:

  1. Would you mind opening the window?
    No, not at all, just a second.
  2. Would you mind if I opened the window?
    No, not at all, go ahead.

Was sage ich jetzt aber, wenn es mich stört? Hier ist es wichtig, eine Erklärung zu geben, um auch bei Ablehnung höflich zu bleiben:

  1. Would you mind opening the window?
    I’d rather not, I have a bit of a cold
  2. Would you mind if I opened the window?
    Actually, I’d rather you didn’t, it’s freezing outside.