Legal English - Lawyer's English Course, für Juristen

Englisch für Juristen

Kenntnisse im Bereich „Legal English“ ist für Juristen in Rechtsabteilungen essentiell. Um Herausforderungen auf internationalem Niveau erfolgreich zu bewältigen sind diese unabdingbar. Um dafür einen Hinweis zu finden, reicht schon ein Blick in die Stellenanzeigen der großen Konzerne für Ihre Rechtsabteilungen. Englisch ist hier keine der unwichtigen Qualifikationen, sondern ein Must-Have.

Warum als Jurist Englisch lernen?

Während es sich bei den großen Konzernen, die hierzulande tätig sind, fast schon von selbst versteht, auf Englisch in Wort und Schrift zu kommunizieren, ist mittlerweile auch in Anwaltskanzleien Englisch die Umgangssprache. Alleine die Betreuung internationaler Großkonzerne macht das notwendig.

Auch ein Verständnis der Kultur und des Umfeldes seiner internationalen Ansprechpartner hilft, Texte und Sachverhalte sachlich richtig zu interpretieren.

Auch wenn Großbritannien durch den Brexit aus der EU ausscheidet bleibt Englisch die Umgangssprache der internationalen Wirtschaft. Juristen müssen verinnerlichen, dass Englischkenntnisse für ihre Arbeit Pflicht sind.

Sind Englisch Kenntnisse bei Bewerbungsgesprächen relevant?

Seien Sie sich bei Ihren Vorkenntnissen nicht zu sicher und schätzen Sie bei einer Bewerbung Ihre Englischkenntnisse nicht zu optimistisch ein. Oftmals kommt es in solchen Gesprächen vor, dass es unerwartet ins Englische wechselt z.B. indem plötzlich englischsprachige Teilnehmer zum Gespräch mit dazu stoßen.

English for Legal Professionals richtet sich an Anwälte, Juristen sowie Assistenzen und Paralegals. Egal ob Sie in Ihren Kanzleien ausländischen Klienten betreuen oder auch in der Rechtsabteilungen Ihrer Firma internationale Geschäfte juristisch begleiten – sie profitieren von diesem Training.

Welche Inhalte sind Teil von Englisch für Juristen?

In diesem Englisch Training werden einerseits verschiedene Themen des Handels- und Wirtschaftsrecht behandelt andererseits Vokabular und Redemittel geschult. Aber auch die Vertragssprache wird vermittelt und das Hörverstehen geübt.

Besondere Aufmerksamkeit gilt der englischen Rechtsterminologie sowie juristischer Unterschiede zwischen dem deutschen und dem anglo-amerikanischen Rechtsraum.

  • Ist Bestandteil Ihrer Arbeit englischsprachige Texte zu lesen?
  • Müssen Sie mit Kunden oder Kollegen englische Mails austauschen oder telefonieren Sie mit ihnen?
  • Beraten Sie Mandanten, mit denen es auf Deutsch zu Missverständnissen kommen könnte?

Wie auch immer Ihre Antworten ausfallen – die Kenntnis einer Fremdsprache ist ein sehr wichtiges Auswahlkriterien des Anwalts für den Mandanten.

Wie ist der Ablauf vor Beginn des Englisch Trainings?

Sie bekommen von uns vorab eine kostenlose und unverbindliche  Einstufung. Diese kann persönlich, telefonisch aber auch innerhalb einer Videokonferenz erfolgen. Im Anschluss daran können wir gemeinsam das Training entsprechend Ihrer Wünsche und Vorkenntnisse planen.

Buchtipp

Short Course Series -  English for Legal Professionals

Short Course Series · Englisch im Beruf
Business Skills · B1/B2

Englisch, Verträge, Fusionen, Sprache, lernen, Anwälte, Juristen

Mögliche Trainingsinhalte