Suche
  • +49 234 5879787
  • Lothringer Str. 38 - 44805 Bochum
Suche Menü

Present Perfect – Simple Past

Oh nein, nicht schon wieder! Generationen von Englischlehrern haben ihre Schüler damit gequält – jetzt reichts doch, oder? Ich will hier auch gar nicht näher auf Keywords und abgeschlossene oder nicht abgeschlossene Tätigkeiten eingehen, nur einige Grundgedanken, die die Verwendung vielleicht vereinfachen.

Erst einmal die Form (also doch):

Present Perfecthas/have + 3. Form des Verbs
I have watched the film. (Ich habe den Film gesehen.)
He has applied for this job. (Er hat sich auf den Job beworben.)
Past TenseVerb + “ed” / 2. Form des Verbs
I watched the film. (Ich habe den Film gesehen.)
He applied for this job. (Er hat sich auf den Job beworben.)

Hier zeigt sich schon das Problem – im Deutschen wird eine Form benutzt, im Englischen zwei. Der hauptsächliche Unterschied zwischen beiden Formen besteht darin:

Es ist wichtig DASS etwas geschehen ist →Present Perfect
Es ist wichtig WANN etwas geschehen ist →Simple Past

I have watched the film…
sage ich z.B., wenn mir der Film mehrfach empfohlen wurde und ich ihn nun endlich geguckt habe. Oder, wenn jemand diesen Film mit mir gucken möchte, ich ihn aber bereits gesehen habe.

I watched the film (last night) …
sage ich z.B., wenn mich jemand fragt, wann ich diesen Film denn nun anschaue. Oder um auszudrücken, dass ich gestern endlich dazu gekommen bin, diesen Film zu sehen.

Das ist natürlich sehr vereinfacht und es gibt noch 1000 verschiedene Anwendungen und Unterschiede, aber man setzt Present Perfect schon zu einem großen Teil richtig ein, wenn man diese Regel beherzigt.