Suche
  • +49 234 5879787
  • Lothringer Str. 38 - 44805 Bochum
Suche Menü

Reisetipps für eine Individualreise

Urlaub und Lernen verbinden

Wenn einer eine Reise tut….

…dann kann er was erzählen. Vielleicht möchten Sie ja auch das Angenehme mit dem Praktischen verbinden und haben schon einmal überlegt eine Sprachreise zu unternehmen. Ob Sie nun direkt einen Aufenthalt mit Unterricht und Unterkunft zum gezielten Lernzweck buchen möchten, oder aber überlegen einfach den normalen Urlaub im englischsprachigen Ausland zu verbringen um so einfach ein wenig Input und Praxis zu bekommen – auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen ein paar Informationen zu den verschiedenen Reiseländern zusammenstellen. Der Schwerpunkt liegt hier auf den englischsprachigen Ländern. Neben den allgemeinen Reiseinformationen inklusive nützlicher Tipps und Links, möchten wir in der Rubrik „One day in…“ die Lieblingsorte unserer Dozenten vorstellen, die Ihnen hoffentlich einen kleinen Einblick vermitteln und wetterunabhängige Lust aufs Reisen wecken werden…

Reiseinformationen Irland

Die grüne Insel lockt mit vielen schönen Attraktionen. Alte Burgen, halbzerfallene Abteien, keltische Gräber, bunte Häuser, gemütliche Pubs und jede Menge grüne Wiesen, dazu wilde Küstenlandschaften, nette Menschen und vor allem ganz, ganz viele Schafe. Nicht zu vergessen: viele glückliche Kühe – wie wir alle aus der Werbung wissen.
Die beste Art zu reisen ist meiner Meinung nach per Mietwagen und mit Unterkunft in B&B’s. Natürlich gibt es auch viele schöne Hotels und für das kleine Budget ein gut ausgebautes Netzwerk an Holiday Hostels in denen sich nicht nur Studenten sondern auch gerne mal Individualurlauber einfinden. Die klassischen Schlafsäale gibt es mancherorts immer noch, oft findet man aber auch vom 4-Bett-Zimmer übers Familienzimmer bis zum Doppel-/Einzelzimmer alle möglichen Standards vor. Wer sich gern selbst versorgt, andere Reisende kennenlernen möchte und einen eventuell höheren Lärmpegel nicht als störend empfindet, für den ist diese Art der Unterkunft sicherlich eine gute Wahl.
Wer es – so wie ich mittlerweile – lieber ein wenig komfortabler mag und auf ausreichend Schönheitsschlaf nicht verzichten möchte 😉 findet eine breite Palette an B&B’s über das ganze Land verteilt vor. Beim Bed & Breakfast gehört zur Übernachtung ein Frühstück am Morgen. Hier kann man zwischen dem Full Irish oder Continental wählen. Ersteres besteht wie das Full English Breakfast aus Würstchen, Schinken, Eiern, Bohnen in Tomatensoße, Black & White Pudding, manchmal gibt es auch eine gebratene Tomate oder gebratene Pilze oder einen Rösti dazu. Unter Continental Breakfast versteht sich hauptsächlich Toast und Marmelade, Joghurt, Müsli und Obst. Mittlerweile bieten viele Unterkünften auch Pfannkuchen oder andere Varianten an. Wem das Full Irish nicht geheuer ist, der kann auch nur nach Ham & Eggs fragen, oder Beans and Toast, oder….
In der Hochsaison oder auch generell am Wochenende sollte man bei beliebten Destinationen wir z.B. Doolin (Cliffs of Moher), Killarney etc. vorab reservieren, ansonsten ist es auch möglich spontan zu übernachten – einfach klingeln, nach einem Zimmer fragen (und Achtung: freies Zimmer heißt entgegen der weit verbreiteten Ansicht NICHT free room ;-)) und sich dieses am Besten auch einfach vorher mal zeigen lassen.
Es gibt inzwischen viele purpose-built B&B’s, also eigens zu Gästehauszwecken gebaute Unterkünfte. Ursprünglich haben viele Familien einfach freistehende Zimmer nebenbei vermietet, was zur Folge hatte, dass man tatsächlich als Gast im Esszimmer der Familie gespeist hat und mit den Vermietern auch schon mal das ein oder andere Pläuschchen halten konnte. Diese Unterkünfte findet man auch immer noch an vielen Stellen, aber in den letzten Jahren kommen gefühlt immer mehr professionelle Gästehauser hinzu, was ich manchmal ein wenig schade finde. Nichtsdestotrotz würde ich immer B&B’s als bevorzugte Unterkunft empfehlen.
Zu den vielen Hotels im Land kann ich leider nicht wirklich viel sagen. Es soll ganz tolle Häuser geben, von gemütlichen Landhäusern über Herrenhäuser bis hin zum 5-Sterne Luxusresort, darunter das Ashford Castle in der Nähe von Cong, eine mittelalterliche Burg die zum Luxushotel umgebaut wurde.
Zum Abschluss gibt es noch ein paar gute Webseiten-Tipps von mir.
Heike Boyd – Englisch Lehrerin und Übersetzerin bei Denker und Andree Sprachtrainings

Links für Irland Urlauber:

http://www.uebernachten-irland.de

https://manorhousehotels.com/de/hotels/

http://irish-net.de/

http://www.gruene-insel.de/irland/

http://www.visitirland.de/

http://hostels-ireland.com/

http://www.independenthostelsireland.com/

http://www.discoverireland.ie/

http://www.ireland.com/de-de/